Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Dr. Daniela De Ridder

Ihre Bundestagsabgeordnete
für den Wahlkreis Mittelems


Newsletter Oktober 2019

Liebe Leserin, lieber Leser,

es war wieder viel los im politischen Berlin, der Grafschaft Bentheim und dem Emsland!

Im Bundestag kamen wir zur ersten Sitzungswoche nach der parlamentarischen Sommerpause zusammen und haben über den Bundeshaushalt 2020 beraten. Es ist besonders wichtig, dass wir erneut viele Mittel zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts in die Hand nehmen und dabei zugleich auch Haushaltsdisziplin an den Tag legen. Mit dem Entwurf zum Haushalt und den bereits getroffenen Vereinbarungen dazu schaffen wir mehr Gerechtigkeit im Jetzt sowie für die künftigen Generationen. Auf diesem Kurs müssen wir bleiben!

Auch freute ich mich in Berlin über zahlreiche Besuche von Schulklassen und Interessierten aus der Grafschaft Bentheim und dem Emsland. Allein in der Haushaltswoche konnte ich rekordverdächtige sechs Besuchergruppen im Bundestag begrüßen! Gerade die Begegnungen mit Menschen aus unserer Region liegen mir am Herzen, da ich gerne im persönlichen Gespräch meine Arbeit erläutere. Ebenso kam ich in Berlin bei "THW trifft MdB" mit den Engagierten des Technischen Hilfswerkes ins Gespräch und konnte auch vor allem für die hervorragende Arbeit meinen großen Dank ausdrücken.

Lest in meinen Meldungen des Monats auch mehr über meinen Besuch in der Stadtbibliothek Lingen, beim Café International in Meppen oder beim Kreis- und Kommunalarchiv des Landkreises Grafschaft Bentheim in Nordhorn. Besonders möchte ich Euch auch über das Engagement des Vereins „Frauen helfen Frauen Emsland e.V.“ aufmerksam machen, wozu Ihr mehr Infos unter meinen aktuellen Meldungen findet.

Nun aber wünsche ich Euch und Ihnen viel Spaß beim Stöbern in meinen Neuigkeiten des Monats und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen!

Mit den besten Grüßen

Eure/Ihre


Dr. Daniela De Ridder, MdB

Mittelaufwuchs für das Technische Hilfswerk im Bundeshaushalt – Treffen in Berlin mit Regionalstellenleiter Dirk Herzog

Berlin/Grafschaft Bentheim/Emsland. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder zeigt sich erfreut über den Mittelaufwuchs für das Technische Hilfswerk (THW), das im Rahmen der Haushaltsverhandlungen für 2020 vereinbart wurde. Im Bundestag traf De Ridder den Lingener Regionalstellenleiter Dirk Herzog beim Tag des THW und kam mit ihm über die aktuellen Herausforderungen und Bedarfe ins Gespräch.

„Das Technische Hilfswerk leistet mit seinen engagierten Mitgliedern Enormes für die Menschen, gerade wenn Gefahr droht: Ob bei Überflutungen in Niedersachsen oder auch während des Moorbrandes bei der Wehrtechnischen Dienststelle 91 (WTD 91) in der Region um Meppen waren die Mitglieder unermüdlich für unsere Sicherheit im Einsatz. Dafür gebührt ihnen unsere größte Anerkennung und unser besonderer Dank, zudem müssen wir sie politisch nach besten Kräften unterstützen – dazu gehört ebenso, dass das THW deutschlandweit und auch in unserer Region finanziell angemessen ausgestattet wird“, betont Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Besuch vom Lise-Meitner-Gymnasium I

Berlin. Zu Besuch waren gleich drei Schulklassen des Lise-Meitner-Gymnasiums aus Neuenhaus. Es waren angeregte Diskussionen, die mir immer wieder viel Freude bereitet haben! Seht hier mein Gruppenfoto mit der ersten Klasse.

Nachdem ich meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete etwas erläutert habe, kamen wir auch ins Gespräch über die aktuelle Politik und was die junge Generation umtreibt. Auch kamen wir darüber ins Gespräch, was für wichtige Projekte wir im Rahmen der Haushaltsverhandlungen noch umsetzen wollen...

Link zum vollständigen Bericht

Das Bestattungsunternehmen Schnitker

Lingen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte das Bestattungsunternehmen Schnitker in Lingen. Im Gespräch mit dem Geschäftsführer André Schnitker informierte sie sich über die Arbeit und Herausforderungen im Berufsalltag eines Bestattermeisters. De Ridder zeigte sich von der Qualität und Innovation des Unternehmens überzeugt.

„Nach dem Tod eines geliebten Menschen stehen Hinterbliebene oft unter starken Emotionen und wollen mit der Trauer über den Verlust nicht allein gelassen werden. Dennoch müssen sie sich innerhalb weniger Tage um viele Formalitäten und Aufgaben kümmern. In dieser schwierigen Zeit stehen uns Bestattungsinstitute unterstützend zur Seite: sie übernehmen bürokratische Angelegenheiten und sorgen sich um die Trauerfeiern, damit den Angehörigen mehr Zeit zum Abschiednehmen bleibt“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Hilfe zur Selbsthilfe für Frauen – Der Verein „Frauen helfen Frauen Emsland e.V.“

Lingen/Emsland. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte anlässlich ihrer Sommertour den Verein „Frauen helfen Frauen Emsland e.V.“ Dort kam sie mit den Vorstandsfrauen Erna Krämer, Elisabeth Metzkowitz, Christine Lux, Dagmar Homeyer, Barbara Pieczewski, Ingrida Narbutiene sowie den Vereinsmitgliedern Dagmar Andres und Ursula Feldmann (Mitgründerin des Vereins und langjährige erste Vorsitzende) ins Gespräch und informierte sich über die Arbeit und vielfältigen Projekte des Vereins. De Ridder betont, dass die Stärkung von Frauenrechten weltweit von hoher Bedeutung ist.

„In vielen Teilen der Welt sind Frauen gegenüber Männern auch heute noch stark benachteiligt. Sie erfahren Gewalt, werden diskriminiert, unterdrückt und vergewaltigt. Ihnen fehlt darüber hinaus häufig der Zugang zu Bildung und in Parlamenten sind sie deutlich unterrepräsentiert. Daher ist es für mich eine der zentralen politischen Aufgaben, diese Missstände mit aller Entschlossenheit zu bekämpfen und Frauenrechte weltweit zu stärken. Dankenswerterweise leistet der Verein ‚Frauen helfen Frauen Emsland e.V.‘ hierbei einen sehr wichtigen Beitrag“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Zu Gast im Kreis- und Kommunalarchiv des Landkreises Grafschaft Bentheim

Nordhorn. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte das Kreis- und Kommunalarchiv des Landkreises Grafschaft Bentheim in Nordhorn. Begleitet wurde sie dabei von der Nordhorner SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Petra Alferink. Im Gespräch mit dem Leiter des Kreis- und Kommunalarchivs Christian Lonnemann informierte sie sich über die Arbeit und Aufgaben, die dort geleistet werden. De Ridder ist sich sicher, dass das Grafschafter Kreisarchiv noch so manches Geheimnis und längst vergessene Ereignisse beherbergt.

„Das Interesse an Geschichte und Geschichten, die sich einst direkt vor der eigenen Haustür ereigneten, ist ungebrochen. Um die historisch und rechtlich bedeutsamen schriftlichen Überlieferungen der Kreisverwaltung und der Grafschafter Kommunen auch für kommende Generationen zu bewahren, sammeln und erfassen die Mitarbeiter des Kreisarchivs mit großem Engagement zahlreiche Originaldokumente und Schriftstücke. Ohne diese wertvolle Arbeit könnten wir die Geschichten der Vergangenheit nicht aufbereiten und weitererzählen“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Das Café International in Meppen

Meppen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder war zu Gast im Café International in Meppen. Gemeinsam mit Johannes Hessel, dem Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Meppen und Karin Pauls, SPD Ortsverein Meppen, ließ sie sich vom Vorsitzenden der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Emsland e.V. (AWO) Joachim Stasch, Hannelore Rodefeld, Lilia Hübscher, Lena Schomakers, Hermann Osewold, Reinhold Hoffmann und Georg Tranel über die aktuellen Projekte informieren. Ihr Interesse galt insbesondere den Beratungsangeboten für Migrantinnen und Migranten.

„Menschlichkeit, Vernunft und eine gesamteuropäische Lösung – das sind die Grundsätze der SPD für eine europäische Migrations- und Flüchtlingspolitik. Nachdem in den vergangenen Jahren vor allem die Erstversorgung der Schutzsuchenden im Fokus stand, müssen wir nun Sorge dafür tragen, die Integrationschancen für alle Menschen, die absehbar längere Zeit bei uns sind, zu stärken. Dazu gehören neben Deutsch- und Integrationskurse vor allem auch ein erleichterter Zugang zu Ausbildung und Arbeitsmarkt. Hier leisten die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO eine sehr wertvolle Arbeit“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Zu Besuch im Bundestag

Berlin/Grafschaft Bentheim/Emsland. In dieser Woche startete der Parlamentsbetrieb zu den Haushaltsverhandlungen für 2020. Gleichzeitig verzeichnet mein Büro einen Rekord an Besuchergruppen, die sich für diese Woche angemeldet haben.

Ich freue mich immer sehr, die vielen Interessierten aus der Grafschaft Bentheim und dem Emsland bei mir in Berlin im Bundestag begrüßen zu dürfen! Als Politikerin ist es auch meine Aufgabe, die Inhalte unseres Schaffens und Wirkens zu vermitteln – denn die Politik geht uns alle etwas an...

Link zum vollständigen Bericht

Teilnahme am Wettbewerb „Forschergeist 2020“

Grafschaft Bentheim/Emsland. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder ruft zur Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb der Deutschen Telekomstiftung und der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ auf. Mit dem Wettbewerb möchten die Initiatoren das Engagement der pädagogischen Kita-Fachkräfte wertschätzen und weiter zur frühpädagogischen Bildungsarbeit motivieren.

„Wie baut man eine Rakete?“ – „Wie machen die Bienen Honig?“ – „Was passiert mit unserem Müll?“ Gute Kita-Projekte rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik (kurz MINT) machen aus Kindern Entdecker und Forscherinnen. Zum fünften Mal rufen die Stiftungen dazu auf, spannende Projekte aus dem MINT-Bereich beim Wettbewerb „Forschergeist 2020“ einzureichen...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Zu Gast in der Stadtbibliothek Lingen

Lingen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte anlässlich ihrer Sommertour die Stadtbibliothek in Lingen. Im Gespräch mit dem Leiter der Stadtbibliothek Josef Lüken, der Bibliothekarin Simone Knocke und der Mitarbeiterin Christina Berk informierte sie sich über die Arbeit sowie das reichhaltige Medienangebot. De Ridder betont, dass Lesen ein sinnliches Vergnügen darstellen kann und Bibliotheken ein wichtiger Bestandteil kommunaler Daseinsvorsorge sind.

„Öffentliche Bibliotheken sind wichtige Institutionen der Lese- und Lernförderung und leisten als Ort der Begegnung einen wichtigen sozialen Beitrag zur Integration: Sie fördern den Dialog zwischen Generationen, Kulturen, sozialen Schichten und Religionen. Darüber hinaus sind sie als außerschulische Bildungseinrichtung für das lebenslange Lernen von substanzieller Bedeutung. Daher ist es notwendig, diese Kultureinrichtungen dabei zu unterstützen, ihre Angebote so zu gestalten, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger daran teilhaben können“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Dr. Daniela De Ridder, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

daniela.deridder@bundestag.de