Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Dr. Daniela De Ridder

Ihre Bundestagsabgeordnete
für den Wahlkreis Mittelems


Newsletter Mai 2019

Liebe Leserin, lieber Leser,

auch trotz Osterpause war im April dieses Jahres wieder viel los in der Grafschaft Bentheim, dem Emsland und dem politischen Berlin. Im Bundestag sprach ich im Plenum zum Thema des Exportstopps von Rüstungsgütern an die kriegführenden Parteien im Jemen, wobei die SPD-Bundestagsfraktion hier ein klare Position bezogen hat. Als stellvertretende Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses und des Unterausschusses für Zivile Krisenprävention habe ich stets betont, dass wir uns im Rahmen wachsender Konflikte stärker für den Frieden einsetzen müssen! Neben meiner Rede habe ich mein Engagement zur Stärkung von Frauen in internationalen Institutionen und der Außenpolitik mit einem fraktionsübergreifenden Arbeitskreis substanziell vorangebracht. Klar ist, dass wir nur gemeinsam stark sind und wir an einem Strang ziehen müssen!

Es hat mich in diesem Monat besonders gefreut, dass wir im Rahmen der Sport- und Kulturförderung vom Bund aus Mittel für die Sanierung und den Ausbau des Hallenbads in Dörpen und zur Sanierung der Alten Bürgermeistervilla in Lingen organisieren konnten. Ebenso für ein Verbundprojektes der Hochschule Osnabrück mit dem Titel „Ick bün all dor“ für die Mobilität der Zukunft in der Grafschaft Bentheim. Unsere Investitionen zeigen, dass unsere Regierungsarbeit gerade auch unserer Region zugutekommt. Als SPD-Bundestagsabgeordnete für die Grafschaft Bentheim und das Emsland ist es mir ein besonders wichtiges Anliegen, dass der Bund dabei hilft, die Region zukunftsfähig zu machen – und eben dafür braucht es Engagement, wie auch konkrete Mittel. Wichtig ist, dass wir uns weiterhin für die Belange der Menschen vor Ort stark machen.

Im kommenden Monat erwarten mich wieder viele spannende Aufgaben und Debatten, zu denen wir wichtige Entscheidungen treffen müssen, wie etwa die Verlängerung einiger Auslandseinsätze der Bundeswehr. Auch in diesem Jahr – und so viel kann ich schon verraten – wird es erneut kein politisches Sommerloch geben. Viel zu wichtig sind beispielsweise die noch ungeklärten Fragen zum Brexit – schließlich haben wir im Mai eine Europawahl vor uns, bei der gerade in diesem Jahr bedeutende Weichen für unsere Zukunft gestellt werden. Klar ist, dass eine starke Sozialdemokratie immer gut war für Europa, Deutschland, Niedersachsen und die Grafschaft Bentheim wie auch für das Emsland. Hierfür gilt es auch für mich entschlossen zu kämpfen!

Nun aber wünsche ich Ihnen und Euch viel Spaß beim Stöbern in meinen Neuigkeiten! Es würde mich sehr freuen, Sie und Euch demnächst in der Grafschaft Bentheim, dem Emsland oder auch bei einem Besuch im Bundestag in Berlin wiederzusehen!

Mit den besten Grüßen

Ihre/Eure


Dr. Daniela De Ridder, MdB

Engagierte Gründung des Parlamentskreises „Frauen in der Außenpolitik“

Berlin. Seit längerem setze ich mich gerade auch in der Außenpolitik für die Stärkung der Frauen ein. Dies ist global von besonderer Bedeutung und betrifft diverse Ebenen außenpolitischen Handelns. Ich freue mich daher sehr über unsere erfolgreiche Gründung des Parlamentskreises „Frauen in der Außenpolitik“!

Schweden und Kanada haben bereits sehr konkrete Pläne für eine substanzielle Stärkung von Frauen in ihren internationalen und außenpolitischen Institutionen umgesetzt – gerade in Zeiten des Erstarkens von Rechtspopulismus in den demokratischen Gesellschaften müssen wir ein Zeichen für mehr Gleichberechtigung setzen. Deshalb habe ich zum Parlamentskreis „Frauen in der Außenpolitik“ fraktionsübergreifend im Deutschen Bundestag eingeladen...

Link zum vollständigen Bericht

Jugendhaus Bad Bentheim zu Besuch im Deutschen Bundestag

Berlin/Bad Bentheim. Im Jugendhaus Bad Bentheim sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene für unsere Region engagiert. Bei einem Besuch im Deutschen Bundestag hatten sie viele Fragen zum Bundestag selbst, aber auch zur tagesaktuellen Politik dabei.

Ein Besuch im Bundestag ist immer ein besonderes Erlebnis! Die engagierten Jugendlichen aus dem Jugendhaus Bad Bentheim haben mit meinem Team über die Tätigkeit im Deutschen Bundestag, die Urheberrechtsreform sowie über die Aufgaben einer Bundestagsabgeordneten für die Grafschaft Bentheim gesprochen – wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!

Link zum Kurzbericht

Zum politischen Frühstück bei den Wirtschaftsjunioren Emsland – Grafschaft Bentheim

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder war zu Gast bei den Wirtschaftsjuniorinnen und -junioren der Grafschaft Bentheim und des Emslandes, um gemeinsam mit den zahlreich erschienenen Mitgliedern über die Förderung und Stärkung der mittelständischen Unternehmen in der Region zu diskutieren. Der Fachkräftemangel sowie der noch nicht zufriedenstellende Ausbau der digitalen Infrastruktur standen im Mittelpunkt der Diskussion, die von Julius Frilling, Vorstandsmitglied der Wirtschaftsjunioren Emsland – Grafschaft Bentheim, organisiert wurde.

„Eine schnelle und flächendeckende digitale Infrastruktur ist die Grundvoraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg und hat somit oberste Priorität. Bis 2025 soll in jeder Region und jeder Gemeinde in Deutschland die Glasfasertechnologie möglichst direkt bis zur Haustür bereitgestellt werden. Daher gilt es insbesondere, die ländlich geprägten Regionen zu fördern, damit sie im Wettbewerb um die besten Wirtschaftsstandorte nicht abgehängt werden“, erklärte Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Im Einsatz für faire Bedingungen weltweit

Nordhorn. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder war zu Gast im Nordhorner Weltladen und informierte bei ihrem Besuch über den aktuellen Stand hinsichtlich der Unterschriften-Kampagne zur Unterstützung fairer Arbeitsverhältnisse und umweltverträglicher Produktionsweisen des Weltladen Dachverbandes und des Forums Fairer Handel aus dem vergangenen Jahr. De Ridder betont, dass sie sich als stellvertretende Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses für faire und gute globale Arbeitsbedingungen einsetzt.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte den Weltladen in Nordhorn und kam dort mit Karola Schaper, Ulla Herrmann (beide Weltladen Nordhorn), Lena Schoemaker (Arbeitskreis Eine Welt e.V. Nordhorn) und Maja Volland (politische Referentin des Forums Fairer Handel) ins Gespräch. Im November vergangenen Jahres übergaben Vertreterinnen der Weltläden Nordhorn und Lingen der SPD-Bundestagsabgeordneten eine Petition mit rund 850 Unterschriften zum Schutz der Menschen- und Arbeitsrechte weltweit. De Ridder unterstützte das Anliegen und reichte die Listen an die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Dr. Bärbel Kofler, weiter...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Erste deutsche Astronautin ins Weltall bringen!

Berlin. Wie wichtig es ist, Mädchen und Frauen dazu zu ermutigen, sich stärker in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik einzubringen, habe ich stets betont. Aber was kann aus diesem Engagement ganz praktisch werden? Eine Antwort bietet die Initiative „Erste deutsche Astronautin“ von Claudia Kessler.

Die Initiative „Erste deutsche Astronautin“ möchte die erste Frau aus Deutschland ins Weltall bringen. Das ist ein wunderbares Engagement für tatsächliche Gleichberechtigung und wir können einen substanziellen Beitrag dazu leisten. Im Gespräch mit der Initiatorin Claudia Kessler und der Geschäftsführerin Inka Helmke habe ich erfahren, dass wir auf einen guten Weg sind!

Link zum vollständigen Kurzbericht

Förderung für Mobilitätsprojekt in der Grafschaft Bentheim

Lingen/Grafschaft Bentheim. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder begrüßt Förderung des Verbundprojektes „Ick bün all dor“ durch das Bundesprogramm ländliche Entwicklung. Der Bund fördert das Verbundprojekt der Hochschule Osnabrück und der Eckardt Software Management GmbH mit 300.899,18 Euro.

„Demografie, Daseinsvorsorge und Mobilität im ländlichen Raum stellen für uns im Emsland und in der Grafschaft große Herausforderungen dar. Es freut mich daher ganz besonders, dass das Verbundprojekt ‚Ick bün all dor – Chancen der Digitalisierung für intelligente Mobilitätskonzepte im ländlichen Raum‘ seitens des Bundes mit einer Summe von 300.899,18 Euro gefördert wird. Die Förderung stammt aus dem Bundesprogramm ländliche Entwicklung (BULE) mit dem das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft dank des Koalitionsvertrages ländliche Räume fördert“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Erfolgreiche Förderung in der Region – Alte Bürgermeistervilla in Lingen und Hallenbad in Dörpen werden gefördert!

Berlin/Dörpen/Lingen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder begrüßt die Förderung des Bundes für die Sanierung der alten Bürgermeistervilla in Lingen sowie für das Hallenbad in Dörpen im Rahmen des Bundesprogramms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“. Für die Sanierung der alten Bürgermeistervilla stellt der Bund 818.550 Euro sowie für das Hallenbad in Dörpen 1.147.500 Euro zur Verfügung. De Ridder betont, dass der Bund mit dem Förderprogramm die Kommunen substanziell stärkt.

„Der Bund ist ein starker Partner für die Kommunen und unsere Region! Das zeigen diverse Förderprogramme zur Stärkung der kommunalen Infrastruktur: Nachdem ich mich im vergangenen Jahr sehr erfolgreich für die Einwerbung für Mittel zum Denkmalschutz für unsere Region eingesetzt habe, freue ich mich sehr darüber, dass wir auf hohe Zuschüsse für die Sanierung der alten Rathausvilla in Lingen sowie für das Hallenbad in Dörpen zählen können. Auch in Zeiten der strengen Haushaltsdisziplin ist es uns Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ein wichtiges Anliegen, dass wir uns für die Regionen – beziehungsweise die Kommunen – bei wichtigen Vorhaben, die im öffentlichen Interesse liegen, entschlossen einsetzen“, unterstreicht Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Geschlechterdemokratie und Frauenrechte aktiv stärken!

Meppen. Zu ihrem Fachgespräch mit den emsländischen Gleichstellungsbeauftragten begrüßte die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Dr. Eva Högl, in Meppen. De Ridder bekräftigt, dass der Einsatz für Frauenrechte angesichts des Erstarkens rechtspopulistischer Tendenzen mehr denn je notwendig ist.

Auf Einladung von Marlies Kohne führten die beiden SPD-Bundestagsabgeordneten ein facettenreiches Gespräch mit den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten. Auch Landrat Reinhard Winter nahm mit großem Interesse an diesem Gespräch teil. Im Fokus der Diskussion standen neben dem Lohnunterschied von Frauen und Männer die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Führungspositionen und politischen Entscheidungsgremien...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Rede zur aktuellen Stunde im Plenum zum Rüstungsexportstopp an die im Jemen kriegführenden Parteien

Berlin. Im Bundestag sprach ich zur aktuellen Stunde zum Rüstungsexportstopp an die kriegführenden Parteien im Jemen: „Frieden ist mehr als die Abwesenheit von Krieg“, sagte schon Willy Brandt in seiner Rede zur Verleihung des Friedensnobelpreises an ihn – Europa muss sich seiner gewachsenen Verantwortung bewusst werden.

Mehr Verantwortung zu übernehmen, heißt auch verantwortlich zu handeln. Daher ist es richtig, dass wir das Moratorium für Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien nun um mindestens sechs Monate verlängert haben. Als stellvertretende Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses sowie des Unterausschusses für zivile Krisenprävention mache ich mich für eine politische Lösung des Jemen-Konfliktes stark.

Link zur Rede

Kardinal-von-Galen-Schule Meppen zu Besuch im Deutschen Bundestag

Berlin/Meppen. Schülerinnen und Schüler der Kardinal-von-Galen-Schule aus Meppen besuchten mich im Bundestag und informierten sich über das politische Berlin. Neben der Veranschaulichung unserer Arbeitsweise haben wir dabei über Themen wie die Gefahr von Rechts gesprochen.

Die Schülerinnen und Schüler waren mit ihren Lehrerinnen und Lehrern auf Klassenfahrt unterwegs und bei einer Berlinreise gehört natürlich auch ein Besuch im Bundestag dazu! Neben den Schilderungen der facettenreichen Arbeit einer Bundestagsabgeordneten haben wir auch darüber gesprochen, wie wichtig politisches Engagement ist...

Link zum vollständigen Kurzbericht

„Klein, aber oho!“ Macht mit beim „Tag der kleinen Forscherinnen und Forscher“!

Grafschaft Bentheim/Emsland. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder ruft alle Kindertageseinrichtungen, Horte und Grundschulen zur Teilnahme am „Tag der kleinen Forscher“ auf. Der bundesweite Mitmachtag wird von der namensgleichen Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ initiiert. Er findet in diesem Jahr unter dem Motto „Klein, aber oho!“ am 28. Mai in ganz Deutschland statt und richtet sich an Mädchen und Jungen, die durch forschendes Lernen die Welt erkunden.

Gemeinsam mit den Kitas und Schulen möchte die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder persönlich den Forschergeist wecken und steht an diesem Tag für einen Besuch zur Verfügung. „Das forschende Lernen ist für die Kleinsten immer etwas ganz Besonderes: Sie lernen durch Beobachten, Vergleichen und Kategorisieren die Welt und ihre Umgebung besser kennen. Das eigene Experimentieren fördert dabei nicht nur die Neugierde und Begeisterung für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT), sondern vermittelt eine Reihe weiterer Basiskompetenzen wie Denkfähigkeit, Sozialkompetenz und Feinmotorik“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Besuch des St. Antonius Gymnasiums aus Bad Bentheim im Deutschen Bundestag

Bad Bentheim/Berlin. Rund 90 Gäste des Missionsgymnasiums St. Antonius aus Bad Bentheim besuchten kürzlich den Bundestag und informierten sich über meine politische Arbeit in Berlin. Dabei wurde erneut deutlich, dass wir eine engagierte Jugend in unserer Region haben.

Von wegen Politikverdruss: Die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs des St. Antonius Gymnasiums stellten engagierte Fragen, unter anderem zur Europapolitik oder zu unseren politischen Schlussfolgerungen zu den Fridays-for-Future-Demonstrationen. Auch gab es diverse Fragen zur Sozialpolitik...

Link zum vollständigen Kurzbericht

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Dr. Daniela De Ridder, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

daniela.deridder@bundestag.de