Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Dr. Daniela De Ridder

Ihre Bundestagsabgeordnete
für den Wahlkreis Mittelems


Newsletter April 2019
Liebe Leserin, lieber Leser,

auch im März war wieder viel los in der Grafschaft Bentheim, dem Emsland und im politischen Berlin. In Papenburg konnte ich unseren Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil begrüßen und habe gemeinsam mit ihm über die Zukunft unseres Sozialsystems referiert. Deutlich wurde dabei, dass wir in Deutschland sehr gut aufgestellt sind, aber im Zuge des demografischen Wandels noch einige politische Weichenstellungen für gute und sichere Arbeit und ein auskömmliches Leben im Alter vornehmen müssen. Wir gehen dies entschlossen an und es freut mich sehr, dass wir dazu bereits diverse Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag abarbeiten konnten. Auch war in diesem Monat meine Kollegin aus der SPD-Bundestagsfraktion und stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Dr. Eva Högl, zu Gast in Meppen, um gemeinsam mit mir und allen Interessierten über die Geschlechterdemokratie und Frauenrechte zu diskutieren – lest gerne mehr hierzu in meinen aktuellen Meldungen!

Frauenpolitisch war der März 2019 auch neben dem Weltfrauentag ein aktiver Monat: Noch immer müssen wir im Zuge des Equal-Pay-Days auf die Ungleichbehandlung von Frauen bei den Gehältern aufmerksam machen – umso wichtiger, dass wir diesen Tag für die Rechte der Frauen entschlossen angehen. Der Tag markiert im März schließlich den Tag im Jahr, bis zu dem Frauen aufgrund des Lohngefälles im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen für umsonst arbeiten. Damit es aber nicht nur beim kämpferischen Protest bleibt, habe ich mich auch in diesem Jahr wieder am Girls‘ Day beteiligt und konnte im Wahlkreis und in Berlin die Schülerin Lea Busch begrüßen. Es ist besonders wichtig, dass wir Mädchen und junge Frauen früh an die Berufe heranführen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Es freut mich sehr, wenn Mädchen und junge Frauen sich früh damit auseinandersetzen und die Dinge entschlossen angehen. Ebenso wichtig ist es aber auch, dass wir die Jungs und jungen Männer mit einbinden. Daher ist es absolut richtig, dass wir den Girls' Day in Niedersachsen auch als Zukunftstag für beide Geschlechter organisieren und so auch Jungs in Berufe einen Einblick erhalten, in denen sie unterrepräsentiert sind.

Auch im politischen Berlin war wieder viel los in diesem Monat: Im Plenum sprach ich unter anderem zur Bundeswehrmission Sea Guardian. Und auch der April bleibt spannend! In zwei konzentrierten Sitzungswochen werde ich mich als stellvertretende Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses für unsere Interessen weltweit stark machen. Gespannt blicken wir auch auf die Ergebnisse aus London zum Brexit-Dilemma, welches auch die Europäische Union vor große Herausforderungen stellt. Wie wollen wir unser Europa in Zukunft gestalten? Klar ist, dass die SPD einen solidarischen Kurs für ein starkes und soziales Europa formuliert hat, wofür es nun im Zuge der Wahlen zum Europäischen Parlament zu kämpfen gilt!

Nun aber wünsche ich Euch und Ihnen viel Spaß beim Stöbern in meinen Neuigkeiten und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen in der Grafschaft Bentheim, dem Emsland oder auch bei einem Besuch in Berlin im Deutschen Bundestag.

Und natürlich wünsche ich Euch und Ihnen ein frohes und besinnliches Osterfest im Kreise der Liebsten!

Mit den besten Grüßen und Wünschen

Eure/Ihre

Dr. Daniela De Ridder, MdB

Starke Förderung für die Grafschaft Bentheim und das Emsland durch das BMAS

Grafschaft Bentheim/Emsland. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder begrüßt die hohe Förderquote des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) in der Grafschaft Bentheim und im Emsland. Von 2015 bis 2020 werden Projekte in Höhe von rund drei Millionen Euro gefördert – De Ridder hat sich für diverse Projekte beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales und bei den jeweiligen Bundesministern Andrea Nahles und Hubertus Heil stark gemacht.

„Zuletzt habe ich mich sehr über die positive Rückmeldung der Weiterförderung des Berufsbildungs- und Technologiezentrums (BTZ) des Handwerks in Lingen mit Mitteln aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefreut, die mit ihrem Projekt der ‚Talentschmiede Emsland‘ jungen Erwachsenen, die Schwierigkeiten auf dem Arbeitsmarkt haben, neue Perspektiven eröffnen. Das Projekt bietet einen erfolgreichen und engagierten Ansatz, mit dessen Hilfe wir die Menschen in der gesamten Region stärken und sie bei dem Weg in die unabhängige Erwerbstätigkeit unterstützen. Ebenso freue ich mich über die seit 2015 bestehende Förderung für das Jobcenter in der Grafschaft Bentheim, die bis 2020 in Höhe von über einer Million Euro läuft. Ich konnte mir von der hohen Qualität des Projekts vor Ort bei einer Hospitanz ein eigenes Bild machen“, erklärt Dr. Daniela De Ridder...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Zu Gast bei der Mitgliederversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Grafschaft Bentheim

Neuenhaus/Grafschaft Benheim. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte die Mitgliederversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Grafschaft Bentheim in Neuenhaus und bedankte sich ich ihrem Grußwort bei den Kameradinnen und Kameraden für ihren herausragenden Einsatz.

„Gerne bin ich der Einladung zur Mitgliederversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Grafschaft Bentheim nach Neuenhaus gefolgt. Es ist mir ein großes Herzensanliegen, mich bei den vielen Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren in unserem Landkreis zu bedanken. Aber auch ihren Angehörigen gehört meine größte Wertschätzung, ohne deren Verständnis und Unterstützung eine so große Einsatzbereitschaft wohl kaum möglich wäre“, unterstreicht Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zum vollständigen Bericht

Besuch aus Baccum im Deutschen Bundestag

Berlin. Eine Besuchergruppe aus Baccum besuchte in dieser Woche Berlin und verschaffte sich unter anderem einen intensiven Einblick in die politische Arbeit in Berlin. Aus dem SPD-Ortsverein Baccum war Reinhold Hoffmann als politisch kundiger Reiseführer wieder engagiert mit von der Partie.

Die politische Arbeit in Berlin ist vielfältig und neben meinen Aktivitäten in der Grafschaft Bentheim und dem Emsland ist es wichtig, dass unsere Bürgerinnen und Bürger einen Einblick in unsere Arbeit hinter den Kulissen des politischen Berlins erhalten. Dafür ist es ungemein wichtig, dass es Engagierte gibt, die diese Reisen möglich machen!

Link zum Bericht

Girls‘Day 2019 – Lea Busch vom Burg-Gymnasium in Bad Bentheim zu Gast im Bundestag

Berlin/Bad Bentheim/Schüttorf. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder begrüßt zum diesjährigen Girls’ Day die Schülerin Lea Busch aus der 11. Jahrgang des Burg-Gymnasiums in Bad Bentheim im Deutschen Bundestag. Die Schülerin aus der Grafschaft nimmt auf Einladung der Bundestagsabgeordneten am Programm der SPD-Bundestagsfraktion in Berlin teil. Rund 1,8 Millionen Mädchen und junge Frauen nahmen bereits an den seit 2001 stattfindenden Aktionstagen teil. Am Girls’Day lernen Schülerinnen Berufe kennen, in denen bisher meist Männer tätig sind. Zu diesen Berufen gehört auch der der Berufspolitikerin.

„Dass Frauen die gleichen Chancen im Berufsleben haben müssen wie Männer, sollte eine Selbstverständlichkeit sein – dennoch sind die Unterschiede zwischen Männern und Frauen im Zugang zu verschiedenen Berufsfeldern hoch. Schade, dass sich Frauen häufig auf Berufsfelder konzentrieren, in denen sie deutlich weniger verdienen als Männer. Mädchen und junge Frauen brauchen dabei oft mehr Ermutigung, um für sie eher noch ungewöhnlichere Berufspfade zu beschreiten. Da stehe ich gerne auch als Mentorin zur Verfügung. Dabei müssen wir sehr wohl darauf achten, dass die Errungenschaften der vergangenen Jahre nicht durch eine aufkeimende, aber doch merkliche Frauenfeindlichkeit bei rechten Parteien zunichte gemacht werden. Leider ist auch im Deutschen Bundestag seit der letzten Bundestagswahl der Frauenanteil auf 31 Prozent gesunken. Gleichberechtigung muss überall herrschen, auch bei Bildung, Qualifikation und Berufswahl. Wir brauchen mehr Frauen in der Politik, die sich aktiv für die Gleichberechtigung einbringen. Es freut mich deshalb umso mehr, dass ich in diesem Jahr Lea Busch aus Schüttorf im Bundestag begrüßen kann und ihr meine politische Arbeit im Bundestag zeigen darf“, freut sich Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Geschlechterdemokratie und Frauenrechte stärken!

Meppen. Zu meiner Veranstaltung „Geschlechterdemokratie und Frauenrechte stärken“ habe ich die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Dr. Eva Högl, nach Meppen eingeladen. Einig waren sich auch die Interessierten, dass man auch 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts weiterhin für Frauenrechte entschlossen kämpfen muss!

Gleiche Chancen für Frauen und Männer müssen in unserer Gesellschaft häufig erst noch erkämpft werden – sie kommen nicht von alleine. Im Gegenteil: Die MeToo-Debatte und die Erinnerung an 100 Jahre Frauenwahlrecht führen uns erneut vor Augen, dass Frauen weiterhin für ihre Rechte eintreten und kämpfen müssen. Obwohl im Grundgesetz die Gleichberechtigung von Männern und Frauen rechtlich verankert ist, sieht die gesellschaftliche Realität heute noch in vielen Bereichen ganz anders aus. Daher steht die Politik in der Pflicht, notwendige gesetzliche Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Frauen in unserer Gesellschaft weiter gestärkt werden...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Gut zusammen leben – Unser Beitrag für eine gelungene Integration

Berlin. Im Bundestag kamen die Abgeordneten der SPD-Bundestagsfraktion mit zahlreichen Gästen an den Tisch um über die Herausforderungen und Chancen der Migration und Integration in den intensiven Austausch zu treten. Deutlich wurde dabei erneut, dass wir die Migration für eine erfolgreiche Zukunft unseres Landes brauchen und dabei Vieles von einer gelungenen Integration abhängt.

Der demografische Wandel wird unser Land fundamental verändern: Wir werden mehr Migration in unser Land brauchen, wenn wir unseren Lebensstandard aufrecht erhalten und ausbauen wollen. Beim eintägigen Forum der Arbeitsgruppe Migration und Integration der SPD-Bundestagsfraktion tauschten wir uns intensiv mit Vertreterinnen und Vertretern der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft zu den Themen Migration, Flucht und Integration aus...

Link zum vollständigen Bericht

EU-Projekttag an der Oberschule in Spelle

Spelle/Emsland. Anlässlich des jährlichen Europatages kam die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder zu einer zweistündigen Diskussionsrunde in die Oberschule nach Spelle. Rund 120 Schülerinnen und Schüler nahmen die Möglichkeit wahr, mit der Abgeordneten über die aktuellen Fragen der Europapolitik zu debattieren. Insbesondere standen die Themen Upload-Filter, Klima- und Umweltschutz sowie der „Brexit“, der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union im Fokus der Diskussion.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte anlässlich des Europatages die Oberschule in Spelle und stellte sich den vielen Fragen aus ganz unterschiedlichen Themenbereichen. Besonders interessierten sich die rund 120 Schülerinnen und Schüler für den bevorstehenden Brexit und welche Folgen dieser für die Zukunft Europas hat. Aber auch zum Thema EU-Urheberrechtsreform – Paragraph 13 – und zur Klimaschutz-Protestbewegung „Fridays for Future“ gab es spannende und lebhafte Diskussionsbeiträge. „Die europäische Einigung ist ein einzigartiger historischer Erfolg, der auf der Idee des freien, friedlichen und solidarischen Zusammenlebens der Menschen beruht. Die Europäische Union ist Garant für eine Zukunft in Frieden, Sicherheit und Wohlstand. Wir brauchen ein starkes Europa, um die großen Zukunftsaufgaben erfolgreich zu bewältigen“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Rede zur aktuellen Stunde zum Wirken der Bundesregierung im Fall Billy Six

Berlin. Im Plenum sprach ich zur Aktuellen Stunde der AfD: Die AfD hat behauptet, dass Bundesminister Heiko Maas und das Auswärtige Amt sich nicht in angemessener Weise um den Reiseblogger Billy Six, der in Venezuela über mehrere Wochen im Gefängnis saß, gekümmert hätten. Alle demokratischen Parteien widersprachen dieser unrichtigen Darstellung.

Link zur Rede im Plenum

Zu Gast in der St. Cyriakus-Bibliothek in Salzbergen

Salzbergen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Christian Otten die St. Cyriakus-Bücherei in Salzbergen und informierte sich dabei über das vielfältige Lese- und Spielangebot. Öffentliche Bibliotheken sind ein wichtiger Bestandteil unserer Daseinsvorsorge.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte gemeinsam mit Christian Otten, dem Ortsvereinsvorsitzenden der SPD-Salzbergen die katholische St. Cyriakus-Bibliothek. In einem gemeinsamen Gespräch mit Kirsten Hülsing, der Leiterin der Bücherei, und Hubert Rausing, dem zuständigen Fachbereichsleiter der Gemeinde Salzbergen, informierten sich De Ridder und Otten über das vielfältige Leseangebot...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Rede im Plenum zur Weiterführung der Operation „Sea Guardian“

Berlin. Im Plenum sprach ich zur Weiterführung der Operation „Sea Guardian“ der Bundeswehr im Mittelmeer. Der Einsatz unserer Soldatinnen und Soldaten sichert und überwacht die Seewege, was nach wie vor ein wichtiger Beitrag für die Sicherheit und zum Schutz von Menschenleben ist.

Bei der Operation „Sea Guardian“ überwacht die Bundeswehr den See- und Luftverkehr über dem Mittelmeer. Das schützt Menschenleben, da die Bundeswehr so einen Beitrag dazu leistet, etwa Schlepper ausfindig zu machen und auch um Schmuggel über den Seeweg allgemein zu bekämpfen. Mein Dank gilt all den engagierten Soldatinnen und Soldaten, die für die Sicherheit und für den Schutz von Menschenleben ihren Dienst leisten!

Link zur Rede im Plenum

Zu Gast in der katholischen St. Marien Kindertagesstätte in Emsbüren

Emsbüren. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte gemeinsam mit den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins Emsbüren die katholische Kindertagesstätte St. Marien in Emsbüren. Die Sprachförderung durch das Bundesprogramm „Sprach-Kita“ wird auch in Emsbüren positiv bewertet.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte gemeinsam mit den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins Emsbüren die katholische St. Marien Kindertagesstätte. In einem gemeinsamen Gespräch mit Alexandra Röttering (Kita-Leiterin), Pfarrer Stephan Schwegmann, Hermann-Josef Niehoff (Vertreter des Kirchenvorstandes) sowie Bürgermeister Bernhard Overberg verschaffte sie sich einen Einblick in den Arbeitsalltag der Erzieherinnen und informierten sich und ihre Parteifreunde über das vielfältige Betreuungs- und Förderangebot der Kita...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Der Kampf für Lohngleichheit geht weiter – Equal Pay Day 2019

Berlin. Noch immer verdienen Frauen rund 21 Prozent weniger als Männer, was auch in Deutschland noch immer Realität ist. Der heutige „Equal Pay Day“ ist der Tag im Jahr, bis zu dem Frauen angesichts der Lohnlücke rechnerisch für umsonst arbeiten – der Kampf zur Überwindung des „Gender Pay Gaps“ geht unvermindert weiter!

Noch immer sind wir von der tatsächlichen Gleichstellung weit entfernt. Das gilt nicht nur für die Besetzung von Spitzenpositionen in der Wirtschaft, sondern auch für die Höhe des Lohns für gleiche Arbeit. Deshalb muss unser Kampf für die Gleichberechtigung unvermindert weitergehen...

Link zum vollständigen Bericht

De Ridder fordert anlässlich des Internationalen Frauentags mehr Chancengleichheit für Frauen und Mädchen

Berlin/Grafschaft Bentheim/Emsland. Der Internationale Frauentag wird seit 100 Jahren stets am 8. März gefeiert und ist für Frauen auf der ganzen Welt ein wichtiges Datum. Erklärtes Ziel ist die Gleichstellung von Mann und Frau. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder nimmt als stellvertretende Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses die Feierlichkeiten zum Anlass, um auf bestehende Probleme aufmerksam zu machen und aufzuzeigen, wo in punkto Gleichberechtigung und Chancengleichheit sowohl in Deutschland, aber auch weltweit heute noch Nachholbedarf besteht. Erst jüngst hatte die SPD-Politikerin in der Plenardebatte über eine geschlechtergerechte Außenpolitik gesprochen.

„Das Grundgesetz verpflichtet den Staat in Artikel 3, die Gleichberechtigung von Frauen und Männern durchzusetzen und alle Benachteiligungen zu beseitigen. Diesen Handlungsauftrag nimmt die SPD-Bundestagsfraktion sehr ernst“, sagt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Soziale Sicherheit und gesellschaftliche Solidarität – Fraktion vor Ort mit Dr. Daniela De Ridder und Hubertus Heil

Papenburg. Zu ihrer Veranstaltung „Soziale Sicherheit und gesellschaftliche Solidarität?“ hatte die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder den Minister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, eingeladen. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Reihe Fraktion vor Ort in Papenburg statt.

„Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf ihre Rente verlassen können. Wir als Politikerinnen und Politiker tragen Sorge dafür, die richtigen Weichen zur Stärkung der gesetzlichen Rentenversicherung und zur gezielten Bekämpfung und Verhinderung von Altersarmut zu stellen. Daher bin ich dankbar, dass Hubertus Heil mit der Einführung einer gerechten Grundrente einen wichtigen Vorstoß für die Stärkung unseres Sozialstaates geleistet hat. Mit der Grundrente erkennen wir die Lebensleistung der hart arbeitenden Frauen und Männer an und schützen sie vor Altersarmut“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

De Ridder begrüßt starke Förderquote der Kreditanstalt für Wiederaufbau in der Grafschaft Bentheim und dem Emsland

Grafschaft Bentheim/Emsland. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder begrüßt die starke Förderquote der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in der Region für 2018 und setzt weiterhin auf eine starke Förderung in der Zukunft. Auch wenn die KfW mit rund 75,5 Milliarden Euro ihr deutschlandweites Fördervolumen zurückgefahren hat, sind die 248,9 Millionen Euro im Emsland und die 92,3 Millionen Euro an Fördermitteln für Unternehmensgründungen und energetische Sanierung gut investiertes Geld.

„Die KfW ist eine wichtige Partnerin für die Bürgerinnen und Bürger zur Existenzgründung und leistet zugleich einen starken Beitrag für die Wirtschaft. In der Grafschaft Bentheim und dem Emsland profitieren die Haushalte aber auch die Unternehmensgründerinnen und -gründer von den Angeboten der KfW, die sie zum Start in ein erfolgreiches Leben und Wirtschaften benötigen. Die 92,3 Millionen Euro für die Grafschaft Bentheim und die 248,9 Millionen Euro für das Emsland sind hervorragend investiertes Geld“, bekräftig Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Dr. Daniela De Ridder, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

daniela.deridder@bundestag.de