Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Dr. Daniela De Ridder

Ihre Bundestagsabgeordnete
für den Wahlkreis Mittelems


Newsletter März 2019

Liebe Leserin, lieber Leser,

im Februar war wieder viel los im Wahlkreis und im politischen Berlin! In meiner Kompaktzusammenfassung des Monats könnt Ihr meine Rede zur gleichstellungsorientierten Außenpolitik einsehen. Mit unserem Außenminister Heiko Maas arbeite ich hier an einer Strategie und einem konkreten Plan zur Umsetzung der Resolution 1325 der Vereinten Nationen, wonach wir die Rechte der Frauen global stärken müssen, aber sie vor allem auch bei Friendens- und Wiederaufbauprozessen in Konflikgebieten stärker mit einbeziehen müssen - ich bin sehr zuversichtlich, dass wir gerade mit unserem Sitz im Weltsicherheitsrat viel bewegen können und müssen!

Im Emsland hatte ich eine engagierte Diskussionsveranstaltung mit meinem Fraktionskollegen Professor Dr. Karl Lauterbach zur gesundheitlichen Versorgung in den Regionen. Deutlich wurde hierbei erneut, dass es eines weiter gefassten Konzeptes bedarf, um die pflegerische und medizinische Versorgung in den Regionen sicherzustellen. Als SPD-Bundestagsabgeordnete setze ich mich daher mit Nachdruck dafür ein, dass wir vor allem auch eine Infrastruktur für die Familiengründung und das Leben vor Ort stärken. So können wir zum einen dem demografischen Wandel entgegenwirken und zum anderen unseren Standort auch für Ärztinnen und Mediziner attraktiv gestalten.

Gefreut habe ich mich vor allem über meine Workshops mit den Jusos aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim, bei denen wir wieder engagiert an unseren Zukunftsthemen gearbeitet haben. Es braucht sowohl eine engagierte Jugend als auch die Erfahrenen der Politik, um unser Land solidarisch und erfolgreich zu gestalten. Deutlich wurde dabei, dass wir als SPD - auch über die Koalition hinaus - bewiesen haben, dass wir die soziale Kraft im Land sind und eine Vorstellung davon haben, wie wir unsere Gesellschaft besser machen können. Daher freut es mich ganz besonders, dass ich am kommenden Montag, den 04. März 2019 unseren Bundesarbeits- und Sozialminister Hubertus Heil in Papenburg begrüßen darf und lade alle Interessierten um 12:30 Uhr ins Arkadenhaus im Freiherr-von-Schwarzenberg-Hotel ein. Unter den Terminen finden Sie und findet Ihr die Möglichkeit Euch anzumelden - ich freue mich auf eine spannende Diskussion!

Nun aber wünsche ich Ihnen und Euch erstmal viel Spaß beim Stöbern in meinen Neuigkeiten des Monats! Vor uns liegen wichtige Aufgaben und eine spannende Zeit. Lasst uns die anstehenden Herausforderungen gemeinsam und solidarisch meistern!

Mit den besten Grüße und Wünschen

Ihre/Eure

Dr. Daniela De Ridder, MdB

Rede im Plenum zur gleichstellungsorientierten Außenpolitik

Berlin. Deutschland muss die Chance nutzen, im Weltsicherheitsrat die Rechte von Frauen im globalen Kontext substanziell zu stärken. Aber darüber hinaus brauchen wir mehr Gleichberechtigung bei der politisch-institutionellen Aufstellung unserer Politik nach Innen und Außen. Seht hierzu meine Rede im Plenum zur gleichstellungsorientierten Außenpolitik!

Frauen müssen auch über die Parlamente hinaus in den Ministerien gestärkt werden. Deshalb bedarf es eines konkreten Planes zur Stärkung von Frauen im diplomatischen Dienst und vor allem auch bei Verhandlungen zur Lösung internationaler Konflikte. Unsere gleichstellungsorientierte Außenpolitik bezieht sowohl die politisch institutionelle Struktur mit ein wie auch die Forderung nach Wahrung der Rechte von Frauen in den zahlreichen Konfliktgebieten auf der Welt.

Link zur Rede

Zu Gast im Bonifatius Hospital in Lingen

Lingen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder war gemeinsam mit den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins Lingen zu Gast im Bonifatius Hospital in Lingen. Das Lingener Krankenhaus überzeugt mit guten Angeboten.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte gemeinsam mit den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins Lingen das Bonifatius Hospital in Lingen. In einem gemeinsamen Gespräch mit dem Geschäftsführer Martin Diek informierten sich De Ridder und ihre Parteifreunde über die Klinik und die medizinische und pflegerische Versorgung im Landkreis Emsland. Beim anschließenden Rundgang durch das Krankenhaus konnten sich die Genossinnen und Genossen selbst einen Einblick des Klinikalltags verschaffen...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Zu Besuch bei der 11. Grafschafter Gesundheitsmesse „Balance“ in Nordhorn

Nordhorn. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte die 11. Grafschafter Gesundheitsmesse „Balance“ in Nordhorn. Bei ihrem Rundgang auf dem Messegelände informierte sie sich bei den über 50 Ausstellerinnen und Ausstellern über Gesundheits- und Beautythemen.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuche in Nordhorn die 11. Grafschafter Gesundheitsmesse „Balance“. Rund 50 Ausstellerinnen und Aussteller informierten im Kultur- und Tourismuszentrum „Alte Weberei“ in Nordhorn rund um die Themen Gesundheit, Beauty und Wellness...

Link zum vollständigen Bericht

Im gemeinsamen Workshop mit den Jusos der Grafschaft Bentheim – Engagiert die politische Zukunft gestalten!

Nordhorn. Gemeinsam mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Daniela De Ridder erarbeiteten die Grafschafter-Jungsozialistinnen und Jungsozialisten (Jusos) ein Handlungskonzept für die gemeinsame politische Arbeit. Neben großen gesellschaftlichen Themen wie Renten- und Sozialpolitik stand eine Reihe an geplanten Veranstaltungen im Fokus des gemeinsamen Workshops.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder lud die Grafschafter Jusos zu einem Workshop in das AWO-Center nach Nordhorn ein, um gemeinsam mit ihnen Zukunftsideen für die Partei vor Ort und die weitere politische und strategische Arbeit zu entwickeln. Dabei analysierte De Ridder mit den Jusos wichtige gesellschaftliche Herausforderungen, die es zukünftig politisch zu gestalten gilt. Darüber hinaus wurde eine Vielzahl von Veranstaltungen geplant...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Zum Red Hand Day 2019: Das Leid der Kindersoldaten beenden!

Berlin. Der 12. Februar ist der weltweite Gedenktag zum Schicksal von Kindersoldaten – die Vereinten Nationen schätzen die Zahl der Betroffenen auf noch immer über 250.000. Kindersoldatinnen und -soldaten sind in bewaffneten Konflikten in mindestens 20 Ländern im Einsatz. Die SPD-Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses und Unterausschusses für zivile Krisenprävention, Dr. Daniela De Ridder, nimmt auch in diesem Jahr am Red Hand Day teil, der nun seit über 15 Jahren besteht. De Ridder ruft in diesem Zuge zu einem Ende von Gewalt und Missbrauch von Kindern als Soldaten auf.

„Die Menschenrechte sind nach wie vor an vielen Orten der Welt in hohem Maße bedroht. Kinder sind in Krisen und Konflikten besonders betroffen und werden auch für Kampfhandlungen selbst missbraucht. Die Flüchtlingskrise von 2015 hat uns auch hier Deutschland verdeutlicht, dass der Bürgerkrieg in Syrien und die Konflikte auf dem afrikanischen Kontinent sehr real sind und brutal geführt werden. Nicht selten werden im Krieg Jungen und Mädchen als bewaffnete Soldaten eingesetzt, was eine ganze Generation zerstören kann. Deshalb ist es mir als stellvertretende Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses ein besonders wichtiges Anliegen, dass wir als Bundestagsabgeordnete im Rahmen der Regierungszusammenarbeit ein Zeichen gegen Gewalt und den Missbrauch von Kindern als Kindersoldaten setzen“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems zum Red Hand Day 2019...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Bewerbt Euch um Mittel des Bundes zum Denkmalschutz!

Berlin/Grafschaft Bentheim/Emsland. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder ruft Kirchen, Stiftungen, Vereine und Privatpersonen in der Grafschaft Bentheim und im Emsland auf, sich um Fördermittel aus dem neuen Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes zu bewerben. Bis zum 08. März 2019 müssen die Anträge an die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) eingegangen sein.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder ruft Kirchen, Stiftungen, Vereine und Privatpersonen in der Grafschaft Bentheim und im Emsland dazu auf, rasch Bundesfördermittel zum Erhalt ihrer kulturellen Baudenkmäler zu beantragen. Insgesamt stellt die Bundesregierung 40 Millionen Euro bereit, die in diesem Jahr abgerufen werden können. „Kunst und Kultur sind Ausdruck des menschlichen Daseins, sie bereichern unser Leben und prägen unsere kulturelle Identität. Mit dem Beschluss des Haushaltsausschusses, auch in diesem Jahr 40 Millionen Euro für Denkmalschutzvorhaben bereitzustellen, können wichtige Projekte in der Grafschaft Bentheim und im Emsland gefördert werden. Dies wäre eine weitere Bereicherung für unsere Kulturregion und würde darüber hinaus auch den Tourismus stärken“, bekräftigt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Im Gespräch zur Sozialpolitik im Diakonie-Caritas-Haus COMPASS in Nordhorn

Nordhorn. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder war zu Gast im Diakonie-Caritas-Haus COMPASS in Nordhorn. Dort berichtete sie Hermann Josef Quaing (Caritas-Geschäftsführer), Volker Hans (ev.-ref. Diakonie Geschäftsführer) sowie Marcus Drees (Geschäftsführer Caritasverband Landkreis Emsland) über den aktuellen Stand der Regierungsarbeit, insbesondere über die erfolgreichen Initiativen in der Sozialpolitik.

„Trotz der guten wirtschaftlichen Lage sind in Deutschland Millionen Menschen von Armut betroffen und bedroht. Doch wird das Thema Armut in unserer Gesellschaft entweder verdrängt oder tabuisiert. Daher ist es mir ein großes Herzensanliegen, mich jeden Tag für den Kampf gegen Armut und soziale Ungerechtigkeit einzusetzen und unsere Initiativen weiter voranzubringen“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Den Sternen ganz nah: Zu Besuch bei der Sternwarte Neuenhaus

Neuenhaus. Die Sternwarte des Astronomischen Vereins der Grafschaft Bentheim e. V. (AVGB) ist einen Besuch allemal Wert! Auch wenn ich in dieser Legislaturperiode im Auswärtigen Ausschuss aktiv bin, fasziniert mich die Wissenschaft noch immer wie zu Beginn meiner Laufbahn.

Die Vorsitzenden Thorsten und Christoph Lohouis sowie die ehrenamtlich engagierte Esther Brünemeyer haben mir von der spannenden Arbeit bei der Sternwarte berichtet. Auch konnte ich eine Sternschnuppe in die Hand nehmen – eine seltene Gelegenheit, die ich sehr zur Nachahmung empfehle...

Link zum vollständigen Bericht

Gesundheit und medizinische Versorgung in den Regionen

Lingen. Zu Ihrer Veranstaltung „Gesundheit und medizinische Versorgung in den Regionen“ hatte die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder den SPD-Gesundheitsexperten Professor Dr. Karl Lauterbach und Wolfgang Hentrich, Vorstandsvorsitzender des Gesundheitsnetzes GENIAL eG im Altkreis Lingen, eingeladen. De Ridder zeigt sich zuversichtlich, dass die im Koalitionsvertrag vereinbarten Vorhaben zu einer substanziellen Verbesserung in der medizinischen Versorgung beitragen werden.

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher folgten der Einladung der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder in den Gasthof Klaas nach Lingen, um ihr Fachgespräch mit dem SPD-Gesundheitsexperten Prof. Dr. Karl Lauterbach zu verfolgen. Darüber hinaus schilderte Wolfgang Hentrich, Vorstandsvorsitzender des Gesundheitsnetzes GENIAL eG im Altkreis Lingen, welche Herausforderungen in der Region präsent sind...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Zu Besuch bei den Reservisten der Grafschaft Bentheim und des Emslands

Wietmarschen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder lud ihren Fraktionskollegen und Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses Wolfgang Hellmich nach Wietmarschen ein, um gemeinsam mit den Reservisten und Veteranen der Kreisgruppe Emsland/Grafschaft Bentheim ins Gespräch zu kommen. Die wertvolle Arbeit der Reservistenkameradschaften ist für die Bundeswehr von herausragender Bedeutung und muss mehr Unterstützung finden.

Die stellvertretende Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Dr. Daniela De Ridder, lud ihren Fraktionskollegen Wolfgang Hellmich, den Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses, zu einem gemeinsamen Gespräch mit den Reservistinnen und Veteranen der Kreisgruppe Emsland/Grafschaft Bentheim ein. Die SPD-Bundestagsabgeordneten informierten sich vor Ort bei Thomas Landwehr, dem Vorsitzenden der Kreisgruppe Emsland/Grafschaft Bentheim im VdRBw, Horst Grosskinsky, dem Kreisbeauftragten für die Sicherheitspolitik, Philipp Rohling, dem Vorsitzenden des Reservistenkameradschaft Lingen, sowie Guido Wilms, dem Vorsitzenden des D.N.V.B.T. Salzbergen über die aktuellen Probleme und bewerteten gemeinsam erreichte Fortschritte. Darüber hinaus diskutierten sie über den bestehenden Handlungsbedarf, um die Arbeit der Reservistinnen und Veteranen in der Region spürbar zu verbessern...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Im Zukunftsatelier mit den Jusos Emsland

Meppen. Gemeinsam mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Daniela De Ridder erarbeiteten die emsländischen Jungsozialistinnen und Jungsozialisten (Jusos) kürzlich ein Zukunftskonzept für die weitere politische Arbeit. Neben großen gesellschaftlichen Themen wie Digitalisierung und Bildungspolitik stand bei dem von De Ridder angebotenem Workshop auch eine Vielzahl an kreativen Aktionsformen im Fokus, an dem auch die SPD-Landratskandidatin Vanessa Gattung teilnahm.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder lud anlässlich ihrer Neugründung im vergangenen Jahr die Jusos Emsland sowie Vanessa Gattung, die SPD-Landratskandidatin für das Emsland, zu einem Zukunftsatelier in die SPD-Geschäftsstelle nach Meppen ein, um gemeinsam mit ihnen ein Konzept für die weitere politische und strategische Arbeit zu entwickeln. Dabei analysierte De Ridder gemeinsam mit den Jusos wichtige gesellschaftliche Herausforderungen und Handlungsfelder, die es zukünftig politisch zu gestalten gilt. Um auf diese Themen aufmerksam zu machen, wurde eine Vielzahl von Aktionen geplant...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Termine:

Mo. 04. März 2019, 12:30 Uhr; Soziale Sicherheit und gesellschaftliche Solidarität - Fraktion vor Ort mit Dr. Daniela De Ridder und Bundesminister Hubertus Heil; Arkadenhaus - Hotel Freiherr von Schwarzenberg Hauptkanal links68-72, 26871 Papenburg; Bitte melden Sie sich für die Teilnahme unter daniela.deridder.ma04@bundestag.de oder unter 0160 715 531 6 bei uns an.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Dr. Daniela De Ridder, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

daniela.deridder@bundestag.de