Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Dr. Daniela De Ridder

Ihre Bundestagsabgeordnete
für den Wahlkreis Mittelems


Newsletter Juli 2018

Liebe Leserin, lieber Leser,

erneut haben uns viele Aktivitäten in Atem gehalten: So war ich im vergangenen Monat mit unserem Bundespräsidenten Dr. Frank-Walter Steinmeier in den USA zur Einweihung des Thomas Mann Hauses in Los Angeles. Auch ein Besuch in San Francisco stand auf dem eng getackteten Programm - lest bitte mehr hierzu in meinen aktuellen Meldungen. 

Im Bundestag befinden wir uns aktuell im Endspurt vor der "Sommerpause". Dabei ist diese Pause keineswegs Ferienzeit für uns Abgeordnete, sondern vielmehr widmen wir uns dann noch stärker der Arbeit in unseren Wahlkreisen.


Zum Endspurt im Plenum hielt ich eine Rede zum Syrienkonflikt, in der ich mich auch mit deutlichen Worten gegen die Rechtspopulisten von der AfD gewandt habe: Wir dürfen uns nicht von fatalen und billigen Behauptungen beeindrucken lassen, sondern müssen uns für eine substanzielle friedensschaffende Politik stark machen. Wie gut, dass wir durch Diplomatie und Dialog eine starke Position in der Welt haben und für den Frieden als neugewähltes Mitglied im Weltsicherheitsrat der Vereinten Nationen einstehen können!

In der Grafschaft Bentheim begleitete mich Irina Nikitina, die aus St. Petersburg stammt und unsere diesjährige IPS-Stipendiatin (Internationales Parlaments-Stipendium) ist. Dank des Programms absolviert sie ein Praktikum in meinem Abgeordnetenbüro. Vor Ort begleitete sie mich an die Süsteresch Schule in Schüttorf. Von unserer Fahrt durch den Wahlkreis war sie ganz begeistert. Auch besuchte ich das Unternehmen Stemmann-Technik, die mich mit ihrer Arbeit und ihren Produkten überzeugt haben, dass unsere Region erstklassig aufgestellt ist.

Gerne möchte ich Euch bereits jetzt auf meine Veranstaltung "Fraktion vor Ort" mit meiner Kollegin Kerstin Tack aus dem Bundestag und der SPD-Fraktion aufmerksam machen: Als Sprecherin für Arbeit und Soziales der SPD-Bundestagsfraktion möchte ich mit ihr am 16. August um 18:30 Uhr in Bad Bentheim (Vereinsheim des Sportvereins SV Bad Bentheim e. V., Gutenbergstr. 8, 48455 Bad Bentheim) über die Zukunft unseres Sozialsystems diskutieren. Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit finden sich unter den Terminen.

Nun aber wünsche ich Ihnen und Euch erstmal viel Spaß beim Stöbern in meinen Neuigkeiten und hoffe sehr, dass wir uns bald in der Grafschaft Bentheim, dem Emsland oder auch Berlin wiedersehen! 


Mit den besten Grüßen
Ihre/Eure

Dr. Daniela De Ridder, MdB

Mehr Mittel für das Technische Hilfswerk

Berlin/Nordhorn/Lingen/Meppen. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder begrüßt die im Haushaltsausschuss von der SPD erkämpften Mehrausgaben für das Technische Hilfswerk (THW) und dankt all den ehren- und hauptamtlichen Engagierten für ihren unermüdlichen Einsatz. Neben der Schaffung von 120 zusätzlichen Stellen für das Liegenschaftsmanagement und der Entfristung von 74 Stellen stellt der Bund dem THW nun 200.000 Euro zusätzlich zur Verfügung und erhöht die Mittel für die Aufwandsentschädigung der Ehrenamtlichen um 800.000 Euro auf insgesamt 3,2 Millionen Euro.

„Es freut mich außerordentlich, dass wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten deutlich mehr Mittel für das Technische Hilfswerk mobilisieren konnten und uns dabei gegen den Innenminister Horst Seehofer durchsetzen konnten, der keine substanzielle Stärkung vorsah. Das Engagement der Aktiven des THW für unsere Gesellschaft ist enorm und wird immer wichtiger, auch weil wir für Katastrophenfälle gewappnet sein müssen. Dies haben wir auch im vergangenen Jahr in Niedersachsen besonders zu spüren bekommen. Dieses Engagement für die Bürgerinnen und Bürger zu würdigen ist uns Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ein besonders wichtiges Anliegen, das aber auch finanziell hinterlegt sein muss“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Zu Besuch in der Grundschule auf dem Süsteresch in Schüttorf

Schüttorf. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder war zur Nachlese ihrer Aktion „Väter lesen vor“ zu Gast in der Grundschule auf dem Süsteresch in Schüttorf. Bei dieser Aktion hatte De Ridder die Schulen ihres Wahlkreises im Wettbewerb aufgerufen, möglichst viele Bilder von vorlesenden Vätern einzureichen; Gewinnerschule in der Grafschaft Bentheim war dabei die Süstereschschule. Dort las die Bundestagsabgeordnete den Schülerinnen und Schülern nun aus einem von ihnen ausgewählten Buch vor und stellte sich den Fragen der Radio-AG.

„Vorlesen ist nicht nur eine spannende, sondern auch eine kluge Möglichkeit, kostbare Zeit mit seinen Kindern zu verbringen. Es fördert die sprachliche Entwicklung, das logische Denken, die Konzentrationsfähigkeit und stärkt das Einfühlungsvermögen des Kindes. Und es schafft Nähe zwischen den Eltern und ihren Kindern, vor allem aber macht es Spaß und durch das Lesen kann man auch als Erwachsener noch viel dazu lernen oder auch gar sein schauspielerisches Talent entdecken“, schmunzelt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Matteo van Vliet als Kandidat für „Jugend und Parlament“ zu Gast im Bundestag

Berlin. Der junge Nordhorner Matteo van Vliet war dieses Jahr mein Kandidat für das Programm „Jugend und Parlament“. Bei dem Jugendprogramm schlüpfen die Jugendlichen in die Rolle von Bundestagsabgeordneten und erleben dabei neben dem alltäglichen Parlamentsbetrieb, was es heißt, politische Verantwortung zu tragen.

Jedes Jahr ist es für die Schülerinnen und Schüler ein spannendes und vor allem lehrreiches Erlebnis im Rahmen von Jugend und Parlament dabei sein zu können. Hier gilt es neben dem Erlernen der politischen Abläufe auch Interessenskoalitionen zu bilden und dem Willen der Wählerinnen und Wähler in der jeweiligen Rolle gerecht zu werden. Dabei gilt es auch genau hinzuschauen, was alles berücksichtigt werden muss...

Link zum vollständigen Bericht

Eine Besuchergruppe der FAMAF aus Frankreich zu Besuch im Bundestag

Berlin. Im Bundestag empfing ich am Samstag eine große Besuchergruppe aus Frankreich im Deutschen Bundestag. Dabei handelte es sich um Mitglieder der Fédération des Anciens Maires et Adjoints de France (FAMAF), einer Gruppe ehemaliger französischer Bürgermeister von zum Teil auch kleineren Gemeinden, die ihre Tätigkeit ehrenamtlich ausgeübt haben.

Als französischsprachige Abgeordnete habe ich der Gruppe Einiges über den aktuellen politischen Diskurs in Deutschland vermitteln und ihnen die Arbeitsweise unseres Parlaments näher bringen können. Neben den offiziellen Treffen mit französischen Delegationen war dieser Austausch besonders wichtig, weil die ehemaligen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus ganz Frankreich gekommen sind und damit auch viel von den unterschiedlichen Herausforderungen in ihren Regionen berichten konnten...

Link zum vollständigen Bericht

1. Teil meiner Amerika-Reise: Los Angeles und das Thomas-Mann-Haus

Los Angeles. Im Villenviertel von Los Angeles steht, neben den Häusern von Stars und Sternchen, das Haus von Thomas Mann, der als Intellektueller aus dem Exil politisch gegen den Nationalsozialismus arbeitete und kämpfte. Gemeinsam mit Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier haben wir es feierlich eingeweiht.

Deutschland hat mit dem Ankauf das Haus und die ehemalige Wirkungsstätte von Thomas Mann vor dem Verfall bzw. Abriss bewahrt. 2016 erwarb Deutschland das Haus für rund 13 Millionen Euro und investierte noch einmal rund fünf Millionen für die Renovierung. Mit 250 geladenen Gästen eröffneten wir das neue Haus für Stipendiaten und zur Kulturförderung, in welchem zu Manns Zeiten auch Theodor Adorno, Albert Einstein und Bertolt Brecht zu Gast waren...

Link zum vollständigen Bericht

2. Teil meiner Amerika-Reise: San Francisco und Stanford

San Francisco. Nach der feierlichen Einweihung des Thomas-Mann-Hauses in Los Angeles trafen wir in San Francisco ein und besichtigten unter anderem die Eliteuniversität Stanford und die hiesige Bibliothek. Dabei führten wir viele hervorragende Gespräche mit den Menschen vor Ort. Deutlich wurde auch, dass gerade auch in San Francisco und unter vielen Intellektuellen große Vorbehalte gegenüber der aktuellen Politik Donald J. Trumps bestehen.

Der Präsident Donald J. Trump ist nicht Amerika – auch das müssen wir uns bei aller gebotenen diplomatischen Zurückhaltung vor Augen führen. Die jüngsten Auseinandersetzungen um die Trennung von Flüchtlingsfamilien hat eine erschreckende Haltung zu Tage gefördert, die nicht dem Geiste der libertären und menschenrechtswahrenden Gesellschaftsordnung entspricht, die wir von unseren Partnern in den USA immer erwartet beziehungsweise ihnen zugerechnet haben. Da war es umso wichtiger, den Diskurs in der Universität Stanford, dem Goethe-Institut in San Francisco und weiteren Orten voranzubringen...

Link zum vollständigen Bericht

Bewerbt Euch um das Parlamentarische Patenschafts-Programm 2019/2020!

Grafschaft Bentheim/Emsland. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder ruft Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildenden zur Bewerbung um das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) für 2019/2020 auf. Der 1983 zwischen dem US-Amerikanischen Kongress und Deutschen Bundestag vereinbarte Jugendaustausch bringt junge Deutsche und Amerikaner jedes Jahr auf die jeweils andere Seite des Atlantiks. Das Programm beinhaltet einen rund einjährigen Austausch, bei dem Jugendliche als Botschafter in ihren Gastländern Schulen besuchen oder Praktika absolvieren können.

„Das PPP hat schon viele Jugendliche aus der Grafschaft und dem Emsland in die USA gebracht. Nach Derk Schoolkate, Lukas Kampel und Jonas Hüllsieck fliegt in diesem Jahr Sarah Wolbert in die USA. Es ist jedes Jahr etwas Besonderes, gerade auch wenn wir die Berichte unserer Kandidaten im laufenden Programm erhalten. So unterschiedlich die Erfahrungen auch sind, so haben sie doch alle etwas gemeinsam: Es ist eine enorm wichtige Lebenserfahrung, die den eigenen Horizont maßgeblich erweitert. Daher freue ich mich besonders über viele engagierte Bewerbungen aus der Grafschaft Bentheim und dem Emsland“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

NATO Generalsekretär Jens Stoltenberg zu Gast im Bundestag

Berlin. Im Bundestag war heute der NATO Generalsekretär Jens Stoltenberg zu Gast und kam mit den Abgeordneten des Auswärtigen Ausschusses sowie des Verteidigungsausschusses ins Gespräch. In schwierigen Zeiten kommt dem Verteidigungsbündnis eine hohe Bedeutung zu und es nimmt dabei immer mehr Aufgaben wahr.

Jens Stoltenberg warb für die Erhöhung der Rüstungsausgaben in den europäischen Bündnisländern, aber insbesondere auch in Deutschland. Viel war schon zu hören von dem Zwei-Prozent-Ziel, wonach auch Deutschland nach Willensbekundung seine Rüstungsausgaben auf zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes erhöhen soll – ich habe noch einmal darauf aufmerksam gemacht, dass wir die Rüstungsausgaben aller Partnerländer auch absolut betrachten müssen und Deutschland bereits viel leistet...

Link zum vollständigen Bericht

Nehmt Teil am „Tag der kleinen Forscher“

Grafschaft Bentheim/Emsland. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder ruft alle Kindertageseinrichtungen, Horte und Grundschule zur Teilnahme am „Tag der kleinen Forscher“ auf. Der Tag der kleinen Forscher wird von der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ initiiert und findet in diesem Jahr unter dem Motto „Entdeck, was sich bewegt!“ am 21. Juni statt. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. De Ridder freut sich über zahlreiche Zusendungen von Fotos zu den durchgeführten Aktivitäten. Die Einrichtung, die die meisten Fotos einreicht, gewinnt einen kleinen Preis. Gemeinsam mit den Kitas und Schulen möchte De Ridder auf den Tag und dabei auf das forschende Lernen aufmerksam machen.

Wie kommen wir von einem Ort zum nächsten? Wie schaffen es Ameisen, sich auf engstem Raum zu bewegen – und das ganz ohne Stau? Was können wir alle gemeinsam bewegen? Diesen und anderen Fragen gehen Kinder in Kitas, Horten und Grundschulen am „Tag der kleinen Forscher“ nach. Die gemeinnützige Stiftung und größte Initiative für frühe MINT-Bildung, das „Haus der kleinen Forscher“, feiert am 21. Juni 2018 und in den Wochen davor und danach den bundesweiten Mitmachtag. Unter dem Motto „Entdeck, was sich bewegt!“ erkunden Mädchen und Jungen, was um sie herum kullert, kriecht oder flattert – mal blitzschnell, dann wieder ganz langsam...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Heute startet die WM – wir drücken unseren Jungs die Daumen!

Berlin. Heute beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland und wir drücken unseren Jungs die Daumen für eine erfolgreiche Titelverteidigung! Auch wenn es für die DFB-Elf in diesem Jahr schwer wird und viele starke Teams dabei sind, glauben wir an eine erfolgreiche WM 2018.

Die Fußball-WM ist immer etwas ganz besonderes – die fünfte Jahreszeit hat begonnen. Auch wenn wir Bundestagsabgeordneten in Berlin die nächsten Wochen besonders fleißig sein müssen, freue ich mich, wenn sich die Menschen in der Grafschaft Bentheim und im Emsland eine wunderbare Zeit beim gemeinsamen WM-Gucken mit Freunden am Grill und kühlem Bier machen!

Link zum Post

Emlichheimer Bürger des Jahres 2017 zu Gast im Bundestag

Berlin/Emlichheim. Gertrud und Albert Rötterink waren aus dem Wahlkreis zu Besuch im Bundestag. In Emlichheim gewann Albert Rötterink den Titel „Bürger des Jahres 2017“, weshalb ich mich sehr darüber gefreut habe, dass er und seine Frau meiner Einladung zu einem Treffen gefolgt sind!

Albert Rötterink engagiert sich seit nunmehr 50 Jahren für die Kultur und Heimatpflege in Emlichheim, wobei insbesondere der Erhalt der plattdeutschen Sprache im Mittelpunkt steht. Für seine Arbeit wurde er mit dem Bürgerpreis Emlichheims 2017 ausgezeichnet...

Link zum vollständigen Bericht

Rede im Plenum: Vom Syrien-Konflikt und Lösungsperspektiven

Berlin. Heute sprach ich zu später Stunde im Plenum zu Anträgen der AfD und Linken, die die Raketenangriffe der USA, Frankreichs und Großbritanniens auf potenzielle Chemiewaffenfabriken des Assad-Regimes als völkerrechtswidrig feststellen lassen wollten. Insbesondere die AfD verlor kein Wort über die Opfer des Assad-Regimes – das ist beschämend!

Auch die Grünen stellten einen Antrag für eine stärkere Förderung durch die Bundesrepublik zur Aufklärung von Menschenrechtsverletzungen in Syrien. Allein 2017 und 2018 gibt die Bundesrepublik rund zwei Milliarden für humanitäre Hilfe, die Stabilisierung des Staates und den Wiederaufbau aus. Das sind wichtige Maßnahmen, nur braucht es noch wesentlich mehr als Geld – hierzu konnte ich mit der französischen Journalistin Garance Le Caisne sprechen, die den anonymen Informanten „Caesar“ zu den Menschenrechtsverletzungen des Assad-Regimes interviewt hat...

Link zur Rede

Zu Besuch bei der Firma Stemmann-Technik GmbH in Schüttorf

Schüttorf. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte die Firma Stemmann-Technik GmbH in Schüttorf und kam mit dem Betriebsratsvorsitzenden Claudio Feß, der stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden Sabine Weduwen sowie der Personalleiterin Jennifer Gray ins Gespräch. Das Unternehmen Stemmann-Technik gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Komponenten und Systemen des Energie- und Datentransfers, insbesondere für die Verkehrstechnik der Deutschen Bahn. De Ridder zeigte sich von der Qualität und Innovation des Unternehmens überzeugt.

„Es ist sehr erfreulich, dass mit der Firma Stemmann-Technik GmbH ein weltweit führendes Unternehmen in der Grafschaft Bentheim ansässig ist. Durch die rund 500 Beschäftigten, die in der Firmenzentrale in Schüttorf tätig sind, trägt das Unternehmen zum wirtschaftlichen Wohlstand und zur Einkommenssicherheit vieler Familien in unserer Region bei“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems...

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Meine IPS-Stipendiatin Irina Nikitina zu Gast im Wahlkreis

Berlin/Grafschaft Bentheim/Emsland. Das Internationale Parlaments Stipendium (IPS) bringt jedes Jahr eine Vielzahl junger Austauschstudentinnen und -studenten in den Deutschen Bundestag. Meine diesjährige IPS-Stipendiatin Irina Nikitina ist jetzt in der Grafschaft Bentheim und im Emsland zu Besuch.

Die politische Arbeit in Berlin ist spannend – daran besteht kein Zweifel. Zum Gesamtbild der parlamentarischen Arbeit im Deutschen Bundestag gehört aber vor allem der Einblick in den Wahlkreis der Abgeordneten. Schließlich ist dort unsere Basis; leben hier die Menschen, für die wir Politik machen. Deshalb freue ich mich sehr, dass sich meine engagierte IPS-Stipendiatin Irina Nikitina aus Russland nun auch in der Grafschaft Bentheim und dem Emsland begrüßen konnte...

Link zum vollständigen Bericht

Medienkompetenz bei Kindern früh stärken – Macht mit beim Dieter Baacke Sonderpreis 2018!

Grafschaft Bentheim/Emsland. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder ruft Vereine, Initiativen, Schulen und auch Einzelpersonen in der Grafschaft Bentheim und dem Emsland zur Teilnahme am Dieter Baacke Sonderpreis 2018 unter dem Motto „Kinderrechte in der digitalen Welt“ auf. Mit dem Dieter Baacke Preis zeichnen die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bundesweit beispielhafte Projekte der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit in Deutschland aus. Der Preis ist in sechs Kategorien mit jeweils 2000 Euro dotiert, von denen sich eine nun explizit mit dem Thema der Kinderrechte in der digitalen Welt befasst – Einsendeschluss ist der 31. Juli 2018.

„Zu den Herausforderungen der digitalen Welt gehört ein Bildungssystem, welches die digitalen Kompetenzen früh fördert. Darüber hinaus muss die Politik aber ebenso die zivilgesellschaftlichen Initiativen fördern und dazu ermutigen, sich dem Thema der digitalen Kompetenzförderung zu widmen. Mit dem Dieter Baacke Sonderpreis für ‚Kinderrechte in der digitalen Welt‘ fördert das unter Franziska Giffey sozialdemokratisch geführte Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Medienkompetenz sowie die Rechte von Kindern in einer Sonderpreiskategorie“, erklärt Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems.

Link zur vollständigen Pressemitteilung

Termine:

Do. 16. August 2018, 18:30 Uhr; Fraktion vor Ort: Zukunft Soziale Sicherheit und gesellschaftliche Solidarität - mit Kerstin Tack; Vereinsheim des Sportvereins SV Bad Bentheim e. V., Gutenbergstr. 8, 48455 Bad Bentheim; um Anmeldung unter 0160 / 715 531 6 oder daniela.deridder.ma04@bundestag.de 

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Dr. Daniela De Ridder, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Deutschland

daniela.deridder@bundestag.de